Marienfelder Original im Fernsehen

Björn Lindner, Marienfelder Naturranger, jetzt auch noch Fernsehstar. (Foto: HDK)

Marienfelde. Der rbb entdeckt den Marienfelder Naturranger Björn Linder. In einem „Wilde Berliner“ betitelten Beitrag wurde der Naturbursche kürzlich einem breiten Publikum bekannt.

Der 45-jährige Björn Lindner stammt aus Osnabrück, ist staatlich geprüfter Natur- und Landschaftspfleger und seit 2007 im Auftrag des Tempelhof-Schöneberger Bezirksamtes als Naturranger in dem über einer ehemaligen BSR-Hausmüllkippe angelegten Freizeitpark am südlichen Stadtrand am Werk.

Lindner ist inzwischen eine feste Marienfelder Institution und unter seiner Regie hat sich die Grünanlage zu einem Naturstützpunkt vom Feinsten entwickelt. Unzählige seltene sowie vom Aussterben bedrohte Kreaturen haben das Gelände als Lebensraum entdeckt und bevölkert. Haubenlerchen, Knoblauchkröten und verschiedenen Eidechsenarten zum Beispiel. Dazu tummeln sich unter anderem allerlei Schafe, Rehe, Wildschweine, Bienenvölker, Enten, Hühner und Füchse.

In der rbb-Serie "Wilde Berliner " werden Menschen und Tiere in der Hauptstadt vorgestellt. Immerhin gibt es in Berlin mehr als 50 Säugetier- und rund 180 Vogelarten. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.