Natur vom Feinsten: Zwei Aktionstage am Stadtrand

Seit über acht Jahren ist NaturRanger Björn Lindner im Freizeitpark Marienfelde unermüdlich am Werk. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. (Foto: HDK)
Berlin: Naturschutzstation |

Marienfelde. Am 20. und 21. Juni ist wieder „Langer Tag der StadtNatur“. In diesem Rahmen laden der NaturRanger, das Bezirksamt -Amt für Umwelt und Natur- und die Naturwacht Berlin naturbegeisterte Berliner zum Besuch der Naturschutzstation am Diedersdorfer Weg 5 im Freizeitpark Marienfelde ein. Der Eintritt ist frei.

Neben Besichtigungen der „Grünen Klassenzimmer“, des Lehrbienenstands gibt es allerlei unterschiedliche Führungen und Vorträge sowie an beiden Tagen ein vielseitiges Programm unter dem Motto „Spielerisches Naturerleben für die ganze Familie“. Sonnabend von 14 bis 16, Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Am 21. Juni liegt der Aktionsschwerpunkt in Kooperation mit der Wohnungsbaugesellschaft degewo am Naturwacht-Pavillion. Außerhalb des Programmablaufs haben sich am Sonntag Bürgermeisterin Angelika Schöttler und der für die Umwelt im Bezirk zuständige Stadtrat Oliver Schworck (beide SPD) mit einer rund 40-köpfigen Besuchergruppe im Schlepptau angekündigt. Sie werden gegen 11 Uhr am Naturwacht-Pavillion am Diedersdorfer Weg erwartet, vom NaturRanger Björn Lindner empfangen und auf einer etwa eineinhalbstündigen Wanderung über das Gelände am südlichen Stadtrand begleitet.

Mit dem Herzen dabei

Lindner ist im Auftrag des Bezirksamtes und mit dem Herzen seit über acht Jahren intensiv mit dem Naturschutz in Marienfelde (auch über den Park hinaus) beschäftigt und hat die direkt an der Stadtgrenze zu Brandenburg gelegene und auf einer ehemaligen BSR-Müllkippe angepflanzte Grünanlage seitdem erfolgreich zum Naturschutzpark weiter entwickelt. Zahlreiche seltene, teils sogar gefährdete, Tiere und Pflanzen haben sich angesiedelt. Heute gilt der Freizeitpark Marienfelde als das grüne Juwel des Bezirks überhaupt. Es gibt jedenfalls weit und breit nichts Vergleichbares.

HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.