Daimler investiert halbe Milliarde Euro

Marienfelde. Supergute Nachricht für den Industriestandort Berlin und insbesondere für Tempelhof-Schöneberg. Wie berichtet, hat die Daimler AG verkündet, in den nächsten Jahren 500 Millionen Euro in das Mercedes-Benz-Werk in Marienfelde zu investieren.

Gesagt, getan. Jedenfalls geht es gleich mächtig los. Die ersten 150 Millionen Euro sollen noch in diesem Jahr eingesetzt werden. Insgesamt will der Autokonzern seinen traditionellen Berliner Entwicklungs- und Produktionsstandort an der Daimlerstraße erklärtermaßen zur führenden Hightech-Plattform für Motorenkomponenten zur CO 2 - Reduzierung ausbauen. Das heißt, dass mit modernster Technik Komponenten für sauberes Fahren für den Weltmarkt entstehen. Klar, dass da in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sozusagen die Korken knallen. "Diese erhebliche Investition baut auf das Knowhow und die Technologiekraft Berlins. Wenn an der Daimlerstraße Komponenten für sauberes Fahren für den Weltmarkt geplant, entwickelt und produziert werden, dann sind nicht nur die Arbeitsplätze im Werk gesichert, sondern wird der gesamte Entwicklungs- und Industriestandort Berlin gestärkt", freut sich die Senatorin Wirtschaft, Technologie und Forschung, Cornelia Yzer (CDU), und fügt hinzu, dass der Stern von Mercedes-Benz mit Hightech aus Marienfelde unter der Haube künftig noch heller leuchten wird. HDK


Horst-Dieter Keitel /
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.