Baubeginn für Fußgängerbrücke: Fertigstellung bis Sommer 2019 geplant

Marzahn. Am Freitag, 1. September, geht ein lange gehegter Wunsch des Bezirks in Erfüllung. An diesem Tag beginnt offiziell der Bau der Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Marzahn. 

Die Fußgängerbrücke soll die Brücke vom Eastgate zum S-Bahnhof fortsetzen und die Gleise vom mittleren Bahnsteig bis zur Wiesenburger Weg überspannen. Neben einer Treppe wird es eine Rampe geben, um auch Rollstuhlfahrern die Passage zu ermöglichen. Die Brücke wird überdacht und erhält eine Beleuchtung.

Die Fertigstellung ist für Juli 2019 vorgesehen. Dann können Fußgänger und Rollstuhlfahrer den Wiesenburger Weg und damit sowohl das Gelände der Knorr-Bremse AG als auch den Parkfriedhof Marzahn bequemer erreichen. Die alte und marode Brücke vom S-Bahnhof zum Parkfriedhof, die zudem nicht rollstuhlgerecht ist, wird damit ersetzt.

Das Bezirksamt hatte seit mehr als zehn Jahren wegen der Fußgängerbrücke mit der Deutsche Bahn AG verhandelt. Hauptpunkt war die Übernahme der Brücke durch das Verkehrsunternehmen. Das Bezirksamt darf aus rechtlichen Gründen nicht Eigentümer einer Brückenanlage sein. Knackpunkt war die Übernahme der Kosten für Wartung und Instandhaltung. Einigkeit darüber wurde 2012 erzielt. Seitdem liefen die Planungen bei der Bahn. Erste Vorarbeiten begannen im vergangenen Jahr auf dem S-Bahn-Gelände. Die Kosten belaufen sich auf 5,2 Millionen Euro. Sie werden aus einem Bund-Länder-Förderprogramm finanziert. hari
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.