Bezirk will beim Schulbau Neuland betreten

Marzahn-Hellersdorf. Die Vorbereitungen zum Bau von Gebäuden dauern in Berlin zwischen sechs und neun Jahren. Das fällt dem Bezirksamt besonders bei Schulneubauten auf die Füße.

Die Schülerzahlen steigen in Marzahn-Hellersdorf schneller als neu gebaut werden kann. Viele Grundschulen platzen aus allen Nähten. Gleichzeitig gibt es einen großen Nachholbedarf bei der Ausstattung des Bezirks mit Oberschulplätzen. Wenn alles so bleibt, wie es ist, kann das Otto-Nagel-Gymnasium dem geplanten Ergänzungsbau erst 2021 beziehen und wird die neue Oberschule in der Straße An der Schule frühestens 2023 fertig.

Hauptursache für diesen langen Prozess ist das komplizierte Planungsverfahren. „Normalerweise sollen die Unterlagen jeweils nur drei Monate bei den Senatsverwaltungen sein“, sagt Immobilienstadtrat Stephan Richter (SPD). Jeder einzelne Schritt könne aber auch sechs bis acht Monate dauern. Die Abstimmungen zwischen den Behörden auf Bezirks- und Senatsebene seien oft schwierig, die Landesverwaltung nicht selten personell unterbesetzt oder durch Erkrankungen geschwächt. Das Bezirksamt schlägt schon seit einigen Jahren vor, die Planungsprozesse in der Berliner Verwaltung zumindest bei eiligen Fällen abzukürzen. Das Hauptmittel wäre der Rückgriff auf die modulare Bauweise. Gebäude von der Stange könnten genauso schön, zumindest aber so nützlich wie teure und langwierig umzusetzende Architektenentwürfe sein. „Noch schneller ginge es, wenn das Land einen Generalunternehmer fände, der solche Lösungen aus einer Hand anbietet“, erläutert Richter.

Doch der Senat hat solche Vorstöße des Bezirks wie im Fall der neuen Oberschule in der Straße an der Schule zurückgepfiffen. Hätte der Bezirk sich durchgesetzt, würde zumindest ein Teil der Oberschule in Mahlsdorf schon in diesem Jahr stehen.

Unterstützung bekommt der Bezirk inzwischen von Iris Spranger, der baupolitischen Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus. „Wir müssen die Planungsverfahren überdenken“, sagt sie. Zumindest will sie sich dafür einsetzen, dass die Oberschule an der Straße An der Schule in einem Modellprojekt für Berlin in modularer Bauweise und damit deutlich schneller errichtet wird. hari

1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.