Brunnen auf dem Victor-Klemperer-Platz fertig saniert

Josephine (7) und Jasmin (3) kamen zusammen mit ihrer Mutter Yvonne Axmann zur Wiederinbetriebnahme des Brunnens auf dem Victor-Klemperer-Platz. (Foto: hari)

Marzahn. Der Brunnen auf dem Victor-Klemperer-Platz sprudelt wieder. Kindern ist es damit kurz vor Ende des Sommers wieder möglich, vor dem Freizeitforum zu planschen.

Es ist eine lange Zeit der Reparaturen zu Ende gegangen. Bereits 2015 war der Brunnen mit Plansche im Zusammenhang mit der Fertigstellung des Victor-Klemperer-Platzes saniert worden. Allerdings traten bald Probleme auf, sodass er stillgelegt werden musste.

Auch die grundlegende Sanierung in diesem Jahr verlief nicht ohne Schwierigkeiten. Eigentlich war Ende Juni als spätester Termine für die Inbetriebnahme vorgesehen. „Es gab Probleme beim Bauablauf und schließlich hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagte Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin (CDU) bei der Inbetriebnahme am 18. August.

Die Umgestaltung des Platzes vor dem Freizeitforum erfolgte schrittweise von 2010 bis 2015. Sie war Teil der Neugestaltung der Marzahner Promenade im Rahmen des Wettbewerbs „Aktive Stadt“. Hierfür hatte der Bezirk 2008 Fördermittel in Millionenhöhe zugesprochen bekommen.

Für eine grundlegende Sanierung des Brunnens hatte das Bezirksamt 2015 aber nicht ausreichend Geld. Deshalb erfolgte lediglich eine provisorische Reparatur. Der Brunnen sollte bei Inbetriebnahme der neuen Spielanlage auf dem Platz Wasser haben. Deshalb wurde der Belag nur mit einer Folie überzogen, auf die Splitt und Betonplatten kamen. Doch in der Splittschicht konnten sich Bakterien entwickeln, sodass die Sauberkeit des Wassers massiv beeinträchtigt war. Bei der grundlegenden Sanierung seit diesem Frühjahr wurde der Brunnen mit Platten neu ausgelegt. Lediglich der Grundriss hat sich kaum verändert. Die Kosten für die Sanierung beliefen sich auf rund 200 000 Euro.

Im Bezirk gibt es rund 30 öffentliche Brunnen. Gegenwärtig sind vier außer Betrieb. Die meisten davon liegen in Marzahn. Die besten Aussichten für die Inbetriebnahme noch in diesem Jahr hat der Brunnen an der Pekrunstraße. Dort war ein Rohr gebrochen, die Berliner Wasserbetriebe arbeiten an der Reparatur. Die Brunnen an der Südspitze und der Lindenbrunnen an den Ringkolonnaden werden frühestens im kommenden Jahr wieder in Betrieb gehen. Dort sind umfangreichere Arbeiten erforderlich.

Die Fontäne im Schlosspark Biesdorf soll dagegen noch in diesem Herbst wieder sprudeln. „Doch zuvor muss der Teich im Schlosspark gründlich gesäubert werden“, sagt Martin. Die Arbeiten seien ausgeschrieben, die Angebote der Firmen würden derzeit geprüft. hari
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.