Eintrittspreise zur IGA 2017: Die Linke und Piraten fordern mehr Rabatte

Marzahn-Hellersdorf. Die Fraktionen der Linken und der Piraten üben Kritik an den Preisen zur IGA 2017. Die Parteien wollen mehr Rabatte, für Schüler, Studenten, Asylbewerber und für Bürger aus Marzahn-Hellersdorf.



Eine Tageskarte auf der IGA soll 20 Euro kosten. Für Arbeitslose, Studenten, Lehrlinge und Schwerbeschädigte gibt es einen Rabatt von zwei Euro. Inhaber des Berlinpasses, also Sozialhilfeempfänger, bezahlen für die Tageskarte nur die Hälfte, zehn Euro und Kinder bis zu sieben Jahren gar nichts. Bis zum Alter von 17 Jahren beträgt der Tagespreis fünf Euro.

Die Linksfraktion und die Piraten in der Bezirksverordnetenversammlung lehnen diese Preisstruktur ab. Das Bezirksamt soll sich beim Senat und bei der IGA-Geschäftsführung für größere Rabatte einsetzen. In deren Genuss sollen Menschen mit geringem Einkommen kommen. Bewohner von Marzahn-Hellersdorf sollten einen Extra-Rabatt bekommen. „Die Eintrittspreise schließen weite Bevölkerungsgruppen vom Besuch der Internationalen Gartenschau aus“, sagt Frank Beiersdorff (Die Linke).

Die Kritik weist IGA-Geschäftsführerin Katharina Langsch entschieden zurück. „Beim Preis für die normale Tageskarte von 20 Euro haben wir uns an vergleichbaren Veranstaltungen vergangener Jahre orientiert“, erklärte sie auf Anfrage.

Der Eintritt liege sogar noch einen Euro unter dem zur internationalen Gartenschau in Hamburg. In der Hansestadt habe zudem jeder Besucher für die Nutzung der Monorailbahn noch einmal über sieben Euro zahlen müssen. In Berlin sei die Fahrt mit der Seilbahn im Tagespreis inbegriffen und sie könne mehrmals benutzt werden.

Die Ermäßigung für Studenten und Lehrlinge gelte bis 25 Jahre. Schüler über 17 wie etwa Gymnasiasten könnten auch die Abendkarte kaufen. Sie gelte ab 17 Uhr und koste nur zehn Euro. Außerdem zahlten Schüler für den Besuch des IGA-Campus „Grünes Klassenzimmer“ in Gruppen pro Person nur vier Euro.

Bewohner des Bezirks, von denen viele eine Dauerkarte für die Gärten der Welt haben, kämen in den Genuss einer von 90 auf 50 Euro ermäßigten Dauerkarte für die gesamte Zeit der IGA.

Der Antrag der Linken und der Piraten wurde bereits in mehreren Ausschüssen diskutiert. Er wird wohl am Donnerstag, 19. November, der Bezirksverordnetenversammlung zur Abstimmung vorliegen. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Freizeitforum Marzahn, Marzahner Promenade 55. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.