Howoge lässt an der Flämingstraße Hochhaus bauen

Die seit Langem leer stehende Kaufhalle an der Flämingstraße 70 wird endlich abgerissen. An ihrer Stelle entsteht ein Hochhaus. (Foto: hari)

Marzahn. Die Howoge hat das Grundstück Flämingstraße 70 und die Baupläne des Projektentwicklers, der Treucon Gruppe, gekauft. Sie lässt die alte Kaufhalle abreißen. An gleicher Stelle soll ein Hochhaus mit 166 Wohnungen entstehen.

Vorgesehen ist, auf dem rund 5000 Quadratmeter großen Grundstück ein dreiflügeliges Gebäude mit sieben Geschossen plus Staffelgeschoss zu bauen. Die drei Gebäudeteile werden im Parterre über ein Treppenhaus mit Aufzug miteinander verbunden sein.

Die Wohnungen variieren zwischen ein und vier Zimmern. Alle Wohnungen sollen barrierefrei gebaut werden und über eine Terrasse oder einen Balkon verfügen. Zusätzlich entsteht im Erdgeschoss eine Wohngemeinschaft mit acht Zimmern, deren Vermietung ein sozialer Träger übernimmt. „Da in dieser Lage eine sehr hohe Nachfrage nach Wohnraum für junge Erwachsene, Senioren und Paare besteht, liegt der Schwerpunkt des Angebotes mit über 60 Prozent auf kleinen Wohnungen mit ein und zwei Zimmern“, sagt Stefanie Frensch, Geschäftsführerin der Howoge.

An dem Neubau sind private Mietergärten, vielfältige Spiel- und Erholungsflächen sowie 338 Stellplätze für Fahrräder geplant. 39 Stellplätze für Pkw sollen den Mietern in der im Zuge des Neubaus entstehenden Tiefgarage zur Verfügung gestellt werden. Außerdem entstehen 16 Pkw-Stellplätze auf den Außenflächen.

Treucon entwickelt das Projekt bis zur schlüsselfertigen Übergabe gemeinsam mit dem Generalübernehmer Kondor Wessels Bouw Berlin. Die Bauarbeiten sollen Mitte dieses Jahres beginnen. Das Hochhaus soll im Frühjahr 2019 fertiggestellt sein. hari
0
1 Kommentar
Dirk Jericho aus Mitte | 03.05.2017 | 10:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.