Senat finanziert 180 neue Kita-Plätze

Marzahn-Hellersdorf. Drei Kita-Träger haben Anfang Juli Gelder zur Erweiterung oder für die Neugründung ihrer Einrichtungen im Bezirk bewilligt bekommen. Insgesamt können 180 neue Kita-Plätze geschaffen werden.

Das Geld kommt aus dem Landesprogramm „Auf die Plätze, Kitas, los!“. Das Programm läuft seit 2012 und umfasst insgesamt mehr als 1,1 Millionen Euro. Der Verein „Träger pad – präventive, altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich“ erhält knapp 500 000 Euro, um 50 neue Plätze an der Giesestraße zu realisieren. Dem Verein WESTA bewilligte die Senatsverwaltung 117 000 Euro, um seine Kita am Amanlisweg um 50 Plätze zu erweitern. Als drittem Träger aus dem Bezirk wurde dem Verein „Drachenreiter“ 520 000 Euro für eine neue Kita für 80 Kinder am Cottbusser Platz bewilligt.

Mit den 180 neuen Kita-Plätzen wird der Bedarf in Marzahn-Hellersdorf nur zu einem ganz geringen Teil gedeckt. Jugendstadträtin Juliane Witt (Die Linke) schätzt, dass bis 2017 in Marzahn-Hellersdorf rund 1000 Kita-Plätze fehlen werden.

Hauptgründe sind die wieder höheren Geburtenraten und der Zuzug von jungen Familien in den Bezirk. Einen Mangel an Kita-Plätzen gibt es besonders in vielen Siedlungsgebieten. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.