Unterlagen liegen bis zum 3. Dezember aus

Marzahn. Die Planungsunterlagen für die Seilbahn zum Kienberg, die bis zur IGA 2017 gebaut werden soll, können jetzt eingesehen werden.

Sie liegen bis Mittwoch, 3. Dezember, im alten Marzahner Rathaus, Helene-Weigel-Platz 8, Montag bis Mittwoch sowie Freitag von 8 bis 16 Uhr und Donnerstag von 10 bis 18 Uhr im Trausaal aus. Damit wird das Planfeststellungsverfahren eröffnet, für dessen Durchführung die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zuständig ist.

Die Seilbahn soll für die Internationale Gartenausstellung von der Leitner AG gebaut werden. Sie wird auf rund 1,5 Kilometern Länge das Wuhletal vom Eingang zum IGA-Gelände in der Alten Hellersdorfer Straße bis zum Kienberg überspannen. Von dort wird sie zum neuen Haupteingang der Gärten der Welt am Blumberger Damm geführt. Die IGA Berlin 2017 GmbH sieht sie als das umweltfreundlichste Verkehrsmittel an, um die Besucherströme während der Ausstellung zu bewältigen. Umweltschützer und Anwohner sehen eine Beeinträchtigung von Wuhletal und Kienberg.

Vertreter der Leitner AG sind am 6., 13., 20. und 27. November jeweils von 10 bis 18 Uhr vor Ort, um Fragen zu den Planungen zu beantworten.

Mehr Informationen unter www.iga-berlin-2017.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.