Drei Projekte wurden mit dem Umweltpreis 2015 ausgezeichnet

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hat Anfang Dezember in der Bücherwurm-Grundschule den diesjährigen Umweltpreis verliehen. Drei Projekte zur Umweltbildung wurden ausgezeichnet.

Einer der Preisträger in diesem Jahr ist der Förderverein des evangelischen Dorfkindergartens Marzahn. Er betreibt seit Oktober 2014 die ökologische Umgestaltung der Außenanlagen des Kindergartens. Die Kinder wurden darin einbezogen. Sie bewirtschaften beispielsweise Beete mit Johannisbeer- und Brombeersträuchern, pflegen Kaninchen oder nutzen zur Bewässerung ausschließlich Brunnenwasser.

Das Kinder – und Jugendbeteiligungsbüro reichte als Wettbewerbsbeitrag den Innenhof der Flüchtlingsunterkunft in der Maxie-Wander-Straße ein. Hier ist unter der Regie von Flüchtlingen ein Garten entstanden, der von Erwachsenen und Kindern gemeinsam gepflegt und genutzt wird.

Die Schulgarten AG der Kolibri-Grundschule ist dabei, die Schülergärten umzugestalten. Beim Neuanpflanzen von Bäumen, Sträuchern und Stauden wird auf Vielfalt geachtet. Das ergibt neue Lebensräume für die unterschiedlichsten Tiere und Vögel.

Jeder der drei Preisträger erhielt als Preisgeld 1000 Euro. Der Wettbewerb war ausgeschrieben für regionale Projekte, die sich mit Umweltthemen beschäftigen und Kinder sowie Jugendliche anregen, sich damit auseinanderzusetzen. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.