Gerichtsurteil im Fall Lisa

Marzahn. Das Amtsgericht Tiergarten hat im Fall Lisa eine Strafe verhängt. Es verurteilte Ismet S. wegen schweren sexuellen Missbrauchs und der Herstellung von Kinderpornografie zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung. Der 24-Jährige hatte im Januar 2016 Sex mit der damals 13-jährigen Lisa aus Marzahn. Dieser war einvernehmlich zustande gekommen. Das Mädchen aus einer russlanddeutschen Familie erfand als Grund für ihr Fortbleiben in der Nacht von zu Hause eine Entführung durch drei „Ausländer“. Der Fall sorgte auch international für Aufsehen und für Verstimmungen zwischen der Bundesrepublik und Russland. hari
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.