S-Bahn-Fahrer angegriffen

Marzahn. Ein Triebwagenfahrer der S 7 wurde am Montag, 21. November, auf dem S-Bahnhof Ahrensfelde zusammengeschlagen. Der Zug war gegen 1.20 Uhr auf dem Bahnhof eingefahren. Da hier die Linie endet, forderte der Triebwagenfahrer den Fahrgast auf, den Zug zu verlassen. Der Mann schlug daraufhin mit der Faust nach ihm, stieß ihn zu Boden und ging weiter mit Fäusten und Füßen auf ihn los. Er ließ erst von seinem Opfer ab, ein Mitarbeiter einer Reinigungsfirma dem am Boden liegenden S-Bahn-Mitarbeiter zur Hilfe kam. Alarmierte Einsatzkräfte der Landespolizei übergaben den Schläger der Bundespolizei, die für Bahnhöfe zuständig ist. Der Triebwagenfahrer erlitt Schwellungen im Gesicht und klagte darüber hinaus über Schmerzen an Handgelenk und Bein. Den unter Alkohol stehenden Schläger setzte die Bundespolizei nach Abschluss erster Ermittlungen noch vor Ort wieder auf freien Fuß. Dieser ist wegen ähnlicher Gewaltdelikte der Polizei bereits bekannt und muss mit einem weiteren Verfahren rechnen. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.