Bezirk finanziert Gedenkorte

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hat erstmals Geld für Gedenkorte im Haushalt eingestellt. Dazu wurde ein eigener Haushaltstitel zur Erhaltung und Schaffung neuer Gedenkorte ins Leben gerufen. Im Doppelhaushalt 2016/17 stehen pro Jahr 1000 Euro zur Verfügung. Im Bezirk gibt es gegenwärtig fast 90 Gedenkorte. Hierzu gehören sogenannte Stolpersteine für Opfer des Holocaust, Gedenktafeln wie die für Heinrich Grüber in der Kaulsdorfer Dorfstraße und ganze Anlagen wie der Ehrenhain für im Ersten Weltkrieg gefallene deutsche Soldaten auf dem Parkfriedhof Marzahn. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.