Kleistern für die Kunst

Berlin: Galerie M |

Marzahn. Kinder und Jugendliche gestalten in den Ferien mit eigenen Händen Tapeten. Sie nehmen an einem Kunstprojekt in der Galerie M teil, das die Arbeit im vorindustriellen Zeitalter als Thema hat.

Der Künstler Philipp Wiegardt leitet das Projekt „Kleisterpapier“. Er versteht darunter eine spezielle, historische Form von Tapeten, manchmal auch die Herrnhuter Art genannt. Dabei werden Farben aus Stärkekleister und aus in Wasser löslichen Farbmitteln hergestellt und mit Bürsten, Pinsel und Schwämme aufgetragen. Neben dem Spaß am Kleisteranrühren und Farbenverschmieren bekommen die jungen Teilnehmer eine Idee davon, wie vor Jahrhunderten in Manufakturen Tapeten hergestellt wurden und werden somit Teil des Kunstprojektes. Wiegardt hat die jungen Leute über die Schulen der Umgebung für das Projekt gewonnen. Die meisten Kinder sind zwischen sieben und 14 Jahre alt und besuchen auch das „Fair“ in der Marzahner Promenade.

Der Wworkshop endet am 28. August. Ein zweiter Workshop findet in den Herbstferien vom 18. bis 30. Oktober statt. Die Ergebnisse stellt die Galerie M im November aus. hari

Mehr Informationen und Anmeldung unter  545 02 94.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.