Lesefest in der Alten Börse

Berlin: Alte Börse Marzahn |

Marzahn. Das „Lesenetz“ des Bezirks stellt sich bei einem Sommer-Lesefest erstmals der Öffentlichkeit vor. Mit dem Fest wirbt das Netz für sich und für das Lesen im Bezirk.

Veranstaltungsort des Sommer-Lesefestes ist am Freitag, 19. Juni, die Alte Börse Marzahn auf dem ehemaligen Magerviehhof. Auf dem Gelände um die alte Viehbörse, Alte Börse 77, stellen von Autoren, Künstler und andere am Lesen interessierte Menschen ihre Bücher vor oder Bücher, die sie lieben.

Das Lesenetz Marzahn-Hellersdorf wurde im vergangenen Jahr gegründet. Es entstand im Zusammenhang mit der vom Kulturamt aufbebauten und veröffentlichten Datenbank „Leseorte im Bezirk“. Darin sind neben öffentlichen und privaten Bibliotheken auch Veranstaltungsorte für Lesungen zusammengefasst. Einige Akteure, darunter Bibliothekare und Künstler, trafen sich daraufhin unter der Leitung von Victor Wolter, Koordinator im Projekt „Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf“. Im Verbund wollen sie für das Lesen im Bezirk werben und die Kultur des Lesens stärken.

Unter anderem liest auf dem Fest Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke) aus ihren Buch „Gottlose Type“. Jugendliche aus der Schreibwerkstatt der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“ stellen eigene Texte vor. Das Sommer-Lesefest findet von 17 Uhr bis 22 Uhr statt. Mehr Infos unter www.leseorte-mh.berlin.

hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.