Städte als Lebensräume

Berlin: Galerie M | Marzahn. Sechs Künstler haben zum Thema Stadträume eine Ausstellung erarbeitet. Sie wird am Sonntag, 1. März, um 18 Uhr in der Galerie M, Marzahner Promenade 46, eröffnet. Zu sehen sind Installationen, Fotos und Performances. Darin spüren die Künstler dem Leben von Menschen in den Innenstädten und in den Gebieten an den Stadträndern nach. Unter anderem stellt die Fotografin Anna Borgman Fotos aus Marzahn aus. Die Ausstellung "No Name City" kann ab 2. März bis zum 17. April täglich, außer Sonnabend, von 10 bis 18 Uhr besucht werden.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.