Tango-Meisterwerk aus Buenos Aires im Admiralspalast

Wieder in Berlin: Das Tango-Musical "Tanguera" direkt aus Buenos Aires gastiert für wenige Tage in Berlin. (Foto: Veranstalter)

Mitte. Tanguera, das Tango-Meisterwerk direkt aus Buenos Aires, kommt unter der Schirmherrschaft von Maestro Daniel Barenboim und der Argentinischen Botschaft zurück nach Deutschland.

Die derzeit aufwendigste und erfolgreichste Tangoproduktion begeisterte das Publikum rund um den Globus. Von Tokio über Berlin, Wien und London bis New York und Paris wurde das emotionale Tango-Feuerwerk euphorisch gefeiert. Das weltweit erste Tango-Musical zieht das Publikum mit fantastischen Lichtdesigns und Bühnenprojektionen, preisgekrönten Choreografien und der Perfektion eines 30-köpfigen Tanz-Ensembles begleitet von einem hochklassigen Tango-Sextett in seinen Bann. Vor dem Hintergrund des Buenos Aires des 20. Jahrhunderts erzählt die tragische Geschichte über Leidenschaft, Begierde, Schmerz und Erotik vom schicksalhaften Leidensweg der schönen Immigrantin Giselle: von ihrer Ankunft im Hafen, ihrer Arbeit in einem der unzähligen Bordelle der Stadt bis hin zum Erfolg als Tänzerin in der glitzernden Welt des Cabarets. Verführt vom kriminellen Gaudencio und geliebt vom tapferen Hafenarbeiter Lorenzo, beginnt sich eine verhängnisvolle Spirale aus Liebe und Leidenschaft, Rivalität und Feindschaft immer schneller und schneller zu drehen.

Möchten Sie Karten für die Premiere am 22. Oktober, 20 Uhr gewinnen? Dann klicken Sie hier und tragen Sie als Lösungswort "Tango" ein. Unter allen Teilnehmern werden dreimal zwei Eintrittskarten verlost. Teilnahmeschluss ist der 14. Oktober 2014.
Das Tango-Musical "Tanguera" gastiert von Dienstag bis Sonntag, 21.-26. Oktober, im Admiralspalast, Friedrichstraße 101. Die Vorstellungen sind Di-Fr, jeweils 20, Sa 16 und 20, So 15 und 19 Uhr.

TANGUERA – Tickets jetzt online bestellen!

Christian Sell / csell
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.