Deutsche Post erkennt Büchersendung nicht an

Kassenbeleg für die Büchersendung

Büchersendung vom Briefzentrum Berlin zurück gesandt, da durch Postfiliale nicht frankiert und zudem keine Büchersendung sein soll

Seit mehr als 20 Jahren versende ich regelmäßig Büchersendungen. Bisher hatte ich nur vereinzelt Probleme mit der Post. Was ich jedoch vor kurzem erfahren durfte, ist für mich einmalig.

Postfiliale vergisst Büchersendung zu frankieren


Vor etwa einer Woche gab ich in einer Postfiliale meine Büchersendung ((Maße: L 26cm, B. 18 cm, H. 3 cm; Gewicht: 654 g; nicht verschlossen, sondern mit Klammern geschlossen) ab. Selbige lag vier Tage später, mit einem gelben Aufkleber des Briefzentrums Berlin versehen, in meinem Postkasten. Grund: Es fehlten die Briefmarken, welche durch die Mitarbeiterin in der Postfiliale offensichtlich vergessen wurde. Und: Es ist keine Büchersendung, sondern ein Maxibrief.

Zum Glück hatte ich den Kassenbeleg noch und konfrontierte damit die Mitarbeiterin in der Postfiliale. Zwar meinte diese, die Briefmarken könnten im Briefzentrum während des Transportes verlustig gegangen sein, aber sie war sofort bereit, meine Büchersendung wiederholt zu frankieren.

Kundenservice Deutsche Post - Fehlanzeige


Den Service der Postfiliale hätte ich gerne in Anspruch genommen wenn ich nicht Sorge darüber haben musste, meine Büchersendung werde mir unzulässigerweise wieder zurück gesandt, weil sie keine sein soll.

Also rief ich den Kundenservice der Post an. Der Mitarbeiter nahm zwar meine Beschwerde auf sagte mir aber zugleich, Postmitarbeiter seien für eindeutige Fehler nicht haftbar zu machen. Es sei eben mein Problem.
Über diese Aussage bin ich heute noch sprachlos!!

Abzocke durch die Deutsche Post


Da ich meine Kundin nicht länger auf das von ihr bestellte Buch warten lassen wollte, sandte ich meine Büchersendung nunmehr als Maxi-Brief. Statt 1,65 Euro kostet mich letzterer 2,60 Euro. Insgesamt bezahlte ich zudem doppelt - zuvor die 1,65 und nun die 2,60 Euro.

Meine Büchersendung gab ich in einer anderen Postfiliale ab. Die dortige Mitarbeiterin bestätigte mir, dass es sich eindeutig um eine Büchersendung handelt.
An das Briefzentrum, welches Auslöser dieses Fauxpas ist, ist eine Kontaktaufnahme nicht möglich. Der Kundenservice der Deutschen Post ist - nicht nur wegen der Aussage des Mitarbeiters - eine Zumutung!

Das nenne ich Abzocke durch die Deutsche Post, die scheinbar immer alles richtig macht.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.