400 Vorschläge eingereicht / Abstimmung startet am 19. Januar

Die Forderung nach mehr Park & Ride Parkplätzen ist ein Vorschlag des Bürgerhaushaltes. (Foto: hari)

Marzahn-Hellersdorf. Die Vorschlagsphase für den Bürgerhaushalt 2016/17 ist beendet. Alle eingegangenen Vorschläge können jetzt im Internet angesehen werden.

Eines wird jedoch schon beim ersten Blick auf die Vorschläge deutlich: Weit mehr Bürger als beim vorangegangenen Bürgerhaushalt 2014/15 beteiligten sich in diesem Jahr. Die Zahl der eingereichten Vorschläge ist von rund 200 auf über 400 angewachsen. Das sind so viele wie nie zuvor bei einem Bürgerhaushalt.

Das spricht für den vom Bezirksamt mit diesem Bürgerhaushalt eingeschlagenen Kurs: Er sollte den Bürgern mehr Durchblick verschaffen. Mit einer Überarbeitung der Internetpräsenz "Mischen Sie mit" und auch der sprachlichen Überarbeitung des in den Stadtteilen verteilten Begleitheftes scheint es gelungen, wesentlich mehr Bewohner des Bezirks für den Bürgerhaushalt zu interessieren.

"Wir haben auch erstmals einen Flyer zum Bürgerhaushalt an alle Haushalte im Bezirk verteilt", sagt Kerstin Schwarz, Beauftragte des Bezirksamts für den Bürgerhaushalt. Außerdem hätten die Stadteilzentren hervorragende Arbeit geleistet. Auch die Zusammenarbeit mit den Wohnungsgesellschaften sei hervorzuheben.

Die Vorschläge beziehen sich hauptsächlich auf Verkehrsfragen, zielen auf mehr Sauberkeit im Bezirk und auf die Gestaltung von Straßen und Plätzen, sowie auf das Angebot für Kinder und Jugendliche. Einige Vorschläge betreffen den Bezirk insgesamt, andere ganz konkret einen Ortsteil.

Rund 50 stadtteilübergreifende Vorschläge wurden über die Stadtteilzentren oder per Internet eingesandt. Die Bürger wünschen sich mehr Park & Ride Parkflächen an den S-und U-Bahnhöfen, Getränkespender in allen Kitas und mehr Streetworker für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die meisten Vorschläge wurden aus Mahlsdorf eingereicht. Aus dem Ortsteil gingen 120 Einsendungen ein. Die Mahlsdorfer wünschen sich unter anderem ein Bürgerhaus für Mahlsdorf-Süd, mehr Ampeln am Hultschiner Damm sowie ein mobiles Bürgeramt.

Die Abstimmung über die Vorschläge findet vom 19. Januar bis 1. Februar statt. Bis dahin wird sie in den Stadtteilzentren und auch für das Internet vorbereitet. Mehr Infos unter www.mischen-sie-mit.de.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.