Das Bezirksamt schreibt die Stelle eines Energiebeauftragten aus

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk bekommt einen Energiebeauftragten. Damit will das Bezirksamt neue Weichen für Energieeinsparungen stellen.

Das Bezirksamt will beim sorgsamen Umgang mit Energieträgern mit gutem Beispiel vorangehen. Der oder die Energiebeauftragte soll die Energiekosten bei den bezirkseigenen Gebäuden prüfen, Einsparungsmaßnahmen vorschlagen und insbesondere in Zusammenarbeit mit der Bauabteilung umsetzen.

Die Bündnisgrünen haben schon lange eine solche Stelle gefordert. Das Bezirksamt lehnte die Forderung zunächst ab. Erst im Zuge der Haushaltsberatungen 2013 wurde der finanzielle Rahmen durch einen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung genau abgesteckt.

Dennoch dauerte es noch einmal über zwei Jahre, bis die Stelle ausgeschrieben wurde. Allein ein halbes Jahr, von Dezember 2014 bis Mai 2015, brauchten die Fachabteilungen des Bezirksamtes, um das Aufgabengebiet des Energiebeauftragten zu definieren. Im Juli dieses Jahres stockte die Vorbereitung der Stellenausschreibung nochmals, weil die Personalvertretung verlangte, die Stelle durch eine interne Ausschreibung in der Bezirksverwaltung zu besetzen.

Anfang September einigten sich Bezirksamt und die Frauenvertretung des Personalrates darauf, die Stelle sowohl öffentlich als auch intern auszuschreiben. Die Ausschreibung wurde Mitte September veröffentlicht. Die Bewerbungsfrist endet am 23. Oktober. Die Stelle soll zum 1. Januar 2016 besetzt sein. hari

Mehr Infos gibt es unter www.berlin.de/stellen/8380.
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.