Der Bezirk will 2020 schuldenfrei sein

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hat den Finanzplan 2018 aufgestellt. Er hat ein Volumen von 460,5 Millionen Euro. Rund 283,6 Millionen Euro sind allein für den Bereich Schule, Jugend und Familie vorgesehen.

Der Entwurf des Bezirksamtes sieht auch den weiteren Abbau der Altschulden vor. Bis 2020 will der Bezirk schuldenfrei sein. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Bezirksamt einen Überschuss von rund 4,5 Millionen und baute die Schulden auf nur noch 4,625 Millionen Euro ab. Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) zeigt sich darüber erfreut: „Die Anstrengungen zur Haushaltskonsolidierung haben sich gelohnt!“

Während der Sommerpause haben die Bezirksverordneten Zeit, sich mit dem Finanzplan zu beschäftigen. Ab 4. September werden sich die Ausschüsse der Bezirksverordnetenversammlung mit dem Entwurf beschäftigen und ihren genauen Bedarf anmelden. Am 21. September ist eine Sondersitzung der BVV geplant, die sich dann nur mit dem Finanzplan beschäftigen wird. KT
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.