Gemeinsames Regionalmanagement treibt Wirtschaft voran

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk öffnet sich weiter dem brandenburgischen Umland. Zusammen mit dem Landkreis Märkisch-Oderland betreibt er ab September ein gemeinsames Regionalmanagement.

Das Ziel ist, die wirtschaftlichen Ressourcen des Landkreises und des Bezirks besser zu bündeln. Die zentralen Themenfelder sind damit Tourismus, Energiewirtschaft und Industrie sowie die bessere Verteilung von Arbeitskräften.

Träger ist die Wirtschaftsförderung des Bezirks. Das Land Berlin fördert die Zusammenarbeit mit insgesamt rund 700 000 Euro in den kommenden drei Jahren. Zwei Vollzeitstellen und eine Halbtagsstelle werden damit unter anderem finanziert. Ihre Geschäftsstelle wird die neue Einrichtung im Landkreis haben, im Strausberger Innovations- und Technologiezentrum. „Aufgrund der Größe des Landkreises und der unterschiedlichen Entfernungen zu den einzelnen Orten ist die Wahl dieses Standortes sinnvoll“, so Christian Gräff (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung, über die Wahl der Geschäftsstelle.

Der Bezirk ist nur etwas mehr als 60 Quadratkilometer groß, hat aber über 256 000 Einwohner. Märkisch-Oderland hat nur etwa 30 000 Einwohner mehr, umfasst aber eine Fläche von fast 2160 Quadratkilometern, begründet er die Entscheidung.

Entsprechend unterschiedlich sind die Startpositionen beider Partner. Marzahn-Hellersdorf ist zwar Teil der wachsenden Metropole Berlin, aber ein Randbezirk. Märkisch-Oderland hingegen erstreckt sich von den Landesgrenzen bis an die Grenze zu Polen. Die Gemeinden nahe Berlin profitieren kräftig vom Wachstum der Metropole. Je weiter sie aber von Berlin entfernt liegen, desto schwieriger ist die wirtschaftliche Lage. Die Folge: wenige Arbeitsplätze und Bevölkerungsschwund.

Ein Feld der Zusammenarbeit ergibt sich aus den Vorbereitungen zur IGA 2017 im Bezirk. Zudem knüpft das Regionalmanagement an bisherigen Formen der Zusammenarbeit wie dem sogenannten kommunalen Nachbarschaftsforum an. Hier werden seit Jahren gemeinsame Infrastrukturvorhaben vorangetrieben wie die „Ost-Bahn“ als regionaler Verbindungsweg. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.