Ausstellung zeigt Menschen an ihren Lieblingsplätzen

Kammersänger Reiner Süß wählte sein Lieblings-Café im Hultschiner Damm fürs Fotoshooting.

Marzahn. Eine Ausstellung des Fotografen Joachim Seinfeld dokumentiert die Verbundenheit von Menschen aus Marzahn-Hellersdorf mit ihrem Bezirk. Sie gibt Einblicke in Innen- und in Außenwelten.

"Stadt Rand Leben" ist der Titel seiner neuen Ausstellung in der Galerie M. Die Fotos stammen von dem renommierten Künstler Joachim Seinfeld, der fünf Jahre lang Bewohner des Bezirks porträtierte. Er sprach mit ihnen und entlockte ihnen Aussagen zu ihrem Leben im Bezirk, ihrem Verständnis von Marzahn-Hellersdorf. Die Zitate sind den ausgestellten Fotos beigestellt.

Dabei stellten sich Seinfeld rund 70 Gesprächspartner als Einzelpersonen oder Gruppen als Motiv und mit ihren Bekenntnissen zur Verfügung. Aus der langen Liste sollen hier nur Prominente aus der Politik wie Bürgermeister Stefan Komoß (SPD), aus der Kultur wie Kammersänger Reiner Süß oder aus der Wirtschaft wie die BVG-Vorstandsvorsitzende Sigrid Nikutta genannt sein. Aber auch eine große Zahl mehr oder weniger bekannter Menschen wie Künstler, Jugendliche und ein Motorradklub gehörten zu den Interviewten und Porträtierten.

Die Geschichte der Ausstellung beginnt 2009, dem 30. Jahrestag des Bezirks und der ersten großen Platten-Gala in den Gärten der Welt. Damals begann Seinfeld Porträts für eine Ausstellung in der Galerie M zu machen. 20 Interviews kamen damals zustande. "Ich war begeistert und habe danach weitergemacht", sagt Seinfeld. "Es entsteht ein anderes als das gewöhnlich von den Medien publizierte negative Bild von Marzahn-Hellersdorf", erläutert er.

Joachim Seinfeld wurde 1962 in Paris geboren, er studierte an der Kunstakademie Florenz. Seine fotografischen Arbeiten wurden außer in Deutschland in zahlreichen anderen Ländern auf mehreren Kontinenten gezeigt. Seine Werke sind unter anderem in den Sammlungen des Santa Barbara Museum of Arts, der Nationalgalerie in Prag und in vielen privaten Sammlungen zu finden.

Die Ausstellung in der Galerie M, Marzahner Promenade 46, kann bis zum 5. September besichtigt werden. Zum Ausstellungsende wird ein Bildband erscheinen. Öffnungszeiten sind, außer sonnabends, täglich von 10 bis 18 Uhr.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.