Balkanflut: Spenden erbeten

Berlin. Das verheerende Balkan-Hochwasser hat viele Regionen Serbiens, Bosnien-Herzegowinas und Kroatiens verwüstet. Mehr als 40 Menschen sind bisher ums Leben gekommen. In den betroffenen Gebieten haben die Aufräum- und Desinfizierungsarbeiten begonnen. Eine zusätzliche Gefahr geht von umherschwimmenden Landminen und Blindgängern aus dem Bosnienkrieg aus. Die Diakonie bittet jetzt um Spenden für die Flutopfer. "Wir können mit Hilfsgütern und Trocknergeräten helfen", sagt Michael Frischmuth von der Diakonie Katastrophenhilfe. Zum einen gehe es darum, über Suppenküchen die Menschen mit warmen Mahlzeiten zu versorgen sowie um die Verteilung von Hygienesets und Werkzeug. Zum anderen müssen die Häuser schnell wieder bewohnbar werden, wenn das Wasser erst einmal abgeflossen ist. Spenden: Diakonie Katastrophenhilfe, Stichwort: Balkanflut, IBAN: DE 26210602370000502502 BIC: GENODEF1EDG.


Christian Sell / csell
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.