Bibliotheken verteilen Lesesets an Kinder

Cortina Wuthe liest freitags in der Mark Twain-Bibliothek Kindern Geschichten vor. (Foto: hari)

Marzahn. Mit dem Lesen sollte man schon möglichst früh beginnen. Die Bibliotheken des Bezirks wollen daher die Leselust schon bei den Jüngsten wecken.

Ein Mittel sind die Sets zum Lesestart, die von den Bibliotheken des Bezirks verteilt werden. "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" ist ein Programm zur Sprach- und Leseförderung, das sich schon an die Jüngsten richtet. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen umgesetzt.Die Sets enthalten neben dem Kinderbuch "Henriette Bimmelbahn" von James Krüss in einem gelben Leinenbeutel einen Leitfaden für Eltern für den Umgang mit Büchern und einen Vorleseratgeber. Außerdem gibt es einen bunten Bibliothekswimmelposter. Jeder Bibliothek im Bezirk stehen über 200 solcher Sets zur Verfügung. Sie werden kostenlos an Eltern oder auch Großeltern vergeben. Nur ein Kind im Alter von drei Jahren muss bei der Übergabe dabei sein.

"Kinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, lernen besser lesen und haben mehr Spaß daran", sagt Cortina Wuthe von der Bezirkszentralbibliothek "Mark Twain". Das sei eine wichtige Voraussetzung für die Bildungschancen der Kinder.

Die Musikbibliothekarin liest im Rahmen des Lesestart-Programms jeden Freitag in der Twain-Bibliothek dreijährigen Kindern von 16.30 bis 17 Uhr Geschichten vor. Eltern, Großeltern oder Geschwister können zuhören.

Bezirkszentralbibliothek Mark Twain, Marzahner Promenade 52-54, 54 70 41 42 und www.stb-mh.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.