Einwohnerzahl steigt aufgrund vieler Asylbewerber

Marzahn-Hellersdorf. 2015 ist die Bevölkerung im Bezirk so stark gewachsen, wie seit den 1990er-Jahren nicht mehr. Sie stieg von 2014 auf 2015 um 1,25 Prozent auf 259 373.

Der Anstieg geht jedoch ausschließlich auf die Zuwanderung von Migranten zurück. Denn gleichzeitig sank der Anteil der Bewohner ohne Migrationshintergrund in allen Ortsteilen bis auf Kaulsdorf und Mahlsdorf.

Genau 3990 Bürger mit Migrationshintergrund oder Migranten zogen im vergangenen Jahr nach Marzahn-Hellersdorf. Darunter waren 3360 Ausländer, von denen wiederum die meisten Asylbewerber sind. Damit erhöhte sich der Anteil der Migranten an der Gesmtbevölkerung auf 15 Prozent. Dennoch hat Marzahn-Hellersdorf im Vergleich der Berliner Bezirke immer noch den zweitniedrigsten Migrantenanteil.

Das stärkste Bevölkerungswachstum hatten Marzahn-Mitte und Hellersdorf-Ost. Hier leben auch rund 80 Prozent aller Asylbewerber im Bezirk. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.