Eltern renovierten Blockhaus bei laufendem Betrieb

Marzahn. Die Renovierung des Blockhauses am Spielplatz am Clara-Zetkin-Denkmal ist nach mehrmonatigen Renovierungsarbeiten abgeschlossen.

Das Blockhaus wird von einer Elterninitiative seit dem Frühjahr 2012 ehrenamtlich betrieben. Zuvor bot der Verein "Kiek in" Freizeitbeschäftigungen für Kinder an. Als der Verein keine Förderung für das Projekt erhielt, führten Eltern die Arbeit fort.Im Frühjahr dieses Jahres wollten die Eltern das Blockhaus wohnlicher herrichten und starteten eine Spendenaktion. Als wichtigster Sponsor half die Baumarkt-Kette Hornbach. Die Filiale an der Märkischen Spitze stellte Fliesen, Farben und Lasuren, Fußbodenbelag und Teppiche zur Verfügung.

Die Renovierung sollte bis zum Beginn des Sommers abgeschlossen sein. "Wir hatten aber keine Zeit. Dann kamen auch noch die Ferien", sagt Marco Schulze von der Elterninitiative. Die Arbeiten fanden daher nur an den Wochenenden - bei laufendem Betrieb - statt und konnten erst Ende August beendet werden.

Mit den Fliesen vom Baumarkt wurde die Küche gefliest, der Flur wurde mit Fußbodenbelag neu ausgelegt. Ein Teppich schmückt inzwischen den Spiel-Raum im Blockhaus. Das Blockhaus ist in diesem Jahr voraussichtlich bis Ende Oktober geöffnet. Dann öffnet es nochmals in den ersten beiden Wochen im Dezember, damit die Kinder Weihnachtsgeschenke basteln können.

Das Blockhaus ist täglich, außer sonnabends, von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Kontakt unter 0176/72 14 12 03.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.