Erneut zur Wahl vorgeschlagen

Marzahn-Hellersdorf. Matthias Flender soll für weitere fünf Jahre Behindertenbeauftragter des Bezirks bleiben. Flender habe dieses Amt in den zurückliegenden viereinhalb Jahren mit außerordentlichem Engagement ausgeübt, heißt es unter anderem in der Begründung des Bezirksamts an die Bezirksverordnetenversammlung. Die Behindertbeauftragten werden in Berlin von den Bezirksämtern vorgeschlagen, müssen aber von den BVV bestätigt werden. Es handelt sich um ein Wahlamt. Die gegenwärtige Amtsperiode endet im Januar. Der Amtssitz ist im Rathaus, Alice-Salomon-Platz 3, Raum 335. Sprechzeiten sind jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 15.30 bis 17 Uhr. Bei Bedarf macht der Behindertenbeauftragte auch Hausbesuche. Kontakt unter 902 93 20 56.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.