Falsche Post von der Verwaltung

Hellersdorf. Unbekannte haben versucht, Anwohner der Ludwigsluster Straße gegen Flüchtlinge und den Senat aufzuhetzen. Die Anwohner erhielten Ende November unter anderem gefälschte Briefe der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, die in einem scharfen Ton Baumaßnahmen für eine "Asylantenunterkunft" ankündigten. Gleichfalls wurde das Schreiben eines Rechtsanwalts verschickt, der zu einer Sammelklage gegen die gefälschte Ankündigung auffordert und zu einer noch geheimen Demonstration aufruft. Die Senatsverwaltung nannte in einer Pressemitteilung die gefälschten Schreiben "feige und unerträglich". Sie erstattete Anzeigen gegen Unbekannt, unter anderem wegen Amtsanmaßung und Urkundenfälschung.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.