Fremdnutzung abgelehnt

Marzahn-Hellersdorf.Horträume sollen nicht für andere Zwecke wie schulische Angebote fremdgenutzt werden dürfen. Dies hat die Bezirksverordnetenversammlung beschlossen und das Bezirksamt aufgefordert, sich dafür gegenüber dem Senat einzusetzen. Die Berliner Landesregierung hatte kürzlich festgelegt, dass Horträume an Grundschulen auch für schulische Zwecke genutzt werden sollen. Die Bezirksverordnetenversammlung befürchtet, dass eine Fremdnutzung die pädagogische Arbeit behindert. Die Der Berliner Senat solle die Bezirke vielmehr materiell und finanziell so ausstatten, dass genügend Platz für den Schul- und den Hortbetrieb zur Verfügung steht.
Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden