Großhändler unterstützt Ehrenamtsinitiative

Henrik Walther (rechts) und Mandy Thomas (Mitte) von Selgros Rhinstraße übergeben eine Spende an Petra Hoghe von der Ehrenamtsinitiative. (Foto: hari)

Marzahn. Die Kleiderkammer "Die Zeitspender" des Pflegewerks bereitet sich auf den Winter vor. Da kommt eine Spende des Großhandelsunternehmens "Selgros" gerade recht.

"Dadurch können wir unsere Bestände gründlich auffüllen", sagt Petra Hoghe angesichts einer erneuten Spende des Großhändlers "Selgros". Sie leitet die Kleiderkammer der Ehrenamtsinitiative "Zeitspender" im Theodorus-Hospiz, Blumberger Damm 231. Sie gibt Kleidung und andere Artikel des täglichen Bedarfs an bedürftige Menschen aus. Wenn sie können, werden sie gebeten, dafür das Theodorus-Hospiz mit einer Spende zwischen 50 Cent und zwei Euro zu unterstützen.Bei der Spendenübergabe am 13. November übergab der Großhändler Waren im Wert von rund 8000 Euro an die Initiative. "Wir wissen, dass die Zeitspender unsere Spenden an die richtigen Adressaten bringen", sagt Geschäftsleiter Henrik Walther.

Die "Zeitspender" sind eine Ehrenamtsinitiative des Pflegewerks, das in Berlin unter anderem das Theodorus-Hospiz betreibt. Die Initiative unterhält in den Räumen des Hospizes ihre Kleiderkammer.

Bei der Spende von Selgros handelt es sich um insgesamt drei Paletten neuer Kleidung, von der Winterjacke bis zu Unterwäsche. Außerdem bekam die Kleiderkammer auch Schuhe für Kinder und Erwachsene sowie Bettwäsche und Haushaltsartikel. Der Bedarf für solche Zuwendungen ist groß und stetig im Wachsen. "Es kommen inzwischen nicht nur Menschen aus Marzahn zu uns, sondern auch aus Hellersdorf und sogar aus Lichtenberg", sagt Petra Hoghe.

Die Kleiderkammer ist jeweils montags in der Zeit von 13 bis 15 Uhr und dienstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Die Ausgabe von Kleidung erfolgt auch auf Terminvereinbarung unter 346 63 01 58.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden