Haus der Berufsorientierung stellt das Praxislernen vor

Hellersdorf. Das "Haus Sonneneck" stellt am 3. Dezember beim Tag der offenen Tür das sogenannte Praxislernen von Schülern vor.

Das Praxislernen findet in den Werkstätten im Haus und im Gut Hellersdorf statt. Es ist eine besondere Form des schulischen Lernens. Schüler der neunten und zehnten Klassen mit Lernbeeinträchtigungen finden über praktische Tätigkeiten einen anderen Zugang zur Bildung. 110 Schüler der Mozart-, Haeckel-, Thüringen-, Virchow- und Klingenberg-Oberschule nehmen im Haus Sonneneck gegenwärtig daran teil.

Sie trainieren an zwei Tagen in der Woche praktische Fähigkeiten in den berufsorientierenden Werkstätten. Dabei können sie sich in neun Berufsfeldern von Gastronomie bis Tischler erproben. Das Praxislernen führt zu einem Berufsbildungsabschluss und bereitet auf eine Ausbildung vor.

Zudem bieten Schüler an diesem Tag handgefertigte Produkte wie Marmeladen, Brot aus dem Lehmbackofen, bunte Filzarbeiten oder Spielzeug an. Auch selbst gebackene Weihnachtsplätzchen gibt es zu kaufen. Die Besucher können aber auch selbst Adventsgestecke gestalten oder T-Shirts bedrucken.

Der Tag der offenen Tür im Haus Sonneneck, Alt-Hellersdorf 29-31, findet am Dienstag, 3. Dezember, von 14 bis 18 Uhr statt.

Mehr Informationen unter www.kids-und-co.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.