Jugendjury vergibt 700 und 600 Euro

Marzahn-Hellersdorf. Die Jugendjury hat fünf Projekte aus dem Jugend-Demokratiefonds prämiert. Am Donnerstag, 13. Juni, konnte die Jugendjury folgende fünf Projekte auszeichnen: "Team Benji", "Puls", "Reise in den Orient", "BloX goes Bowling" und "U18 - We want to change".

Die Projekte erhalten jeweils 700 oder 600 Euro. Um solche Projekte zu fördern, die durch das Engagement junger Berliner entstehen, hat der Senat für Bildung, Jugend und Wissenschaft im Frühjahr dieses Jahres den Jugenddemokratiefonds aufgelegt. In allen anderen Berliner Bezirken steht dazu ein Aktionsfonds zur Verfügung. Bedingungen sind neben der Altersbeschränkung von 12 bis 21 Jahre auch die Mitwirkung in der Jugendjury, die über die Anträge und das Geld entscheidet. In Marzahn-Hellersdorf wird dieser Fonds vom Kinder- und Jugendbüro organisiert.

Im September wird die 2. Ausschüttung des Jugend-Demokratiefonds im Bezirk stattfinden. "Damit wird es eine neue Chance für Projekte geben", sagte die Stadträtin.

Weitere Informationen zum Projekt beim Kinder- und Jugendbüro Marzahn-Hellersdorf, Kastanienallee 55, 933 94 66, www.kijubue.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.