Kita-Eigenbetrieb reagiert auf Probleme in Großsiedlungen

Marzahn-Hellersdorf. Bei der Sprachbildung von Kindern gibt es besonders in den Großsiedlungen des Bezirks Probleme. Ein Qualitätsmerkmal von Kitas ist die Befähigung der Kinder, richtig zu sprechen.

Mehr als die Hälfte der Kinder zeigt bei den Einschulungsuntersuchungen Auffälligkeiten wie Schwierigkeiten beim Sprechen, beim Erfassen oder Bewältigen von alltäglichen Situationen. Vor allem Probleme mit der Sprache und dem Lernen sind in den Großsiedlungen stärker verbreitet als in den Siedlungsgebieten. Viele Kita-Betreiber stellen sich dem Problem durch ein verstärktes Qualitätsmanagement bei der Arbeit in den Kitas. Ein Mittel des Qualitätsmanagements ist die Überprüfung durch externe Fachleute.

Dazu hat der Senat die Kitas in Berlin durch das Bildungsprogramm verpflichtet. Bei den Überprüfungen für das Gütesiegel ist im Rahmen des Gesamtkonzepts und des Tagesablaufs in der Kita die Sprache ein besonderen Schwerpunkt.

Die Kindergärten NordOst betreiben in Marzahn-Hellersdorf 17 Kitas. Sie werden seit zwei Jahren schrittweise durch PädQuis überprüft, einem Berliner Forschungsinstitut, das Untersuchungen im Bereich Frühpädagogik durchführt. Es vergibt das Deutsche Kindergarten-Gütesiegel.

Drei Kitas des Eigenbetriebes erhielten das Gütesiegel bereits im vergangenen Jahr. In diesem Jahr sind die Kita Ulmenstraße in Kaulsdorf und die Kita "Spatzennest" in Marzahn hinzugekommen. "Die Sprachbildung der Kinder steht bei uns im Vordergrund", sagt Margitta Langer, Leiterin der Kita "Spatzennest". Die Kita in der Langhoffstraße 17 hat ihr Haupteinzugsgebiet im Kiez zwischen Poelchaustraße und Springpfuhl.

Die Erzieherinnen bauen die Sprachbildung im gesamten Tagesablauf immer wieder ein. Sie ist zentrales Elementin ihrer pädagogischen Arbeit. Sie sind angehalten, bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit den Kindern das Gespräch zu suchen. Erkenntnisse über Sprachstand und Sprachauffälligkeiten werden protokolliert.

Außerdem gibt es in der Kita ein Sprachkabinett, in dem das Finden von Wörtern und das richtige Bilden von Lauten unterstützt und trainiert wird. Dies geschieht hauptsächlich über das gemeinsame Erzählen von kleinen Geschichten und das Singen von Liedern.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden