Marzahn-Hellersdorf zeigt am 14. und 15. Juni seine grüne Seite

Die IGA 2017 GmbH wird am 15. Juni ihre Pläne zur Gestaltung des Wuhlesees vorstellen. (Foto: KT)

Marzahn-Hellersdorf. Berlin beherbergt deutlich mehr Pflanzen- und Tierarten als das Umland. Den Artenreichtum können die Hauptstädter beim "Langen Tag der StadtNatur" am 14. und 15. Juni erleben.

Über 500 Führungen und Aktionen hat die Stiftung Naturschutz Berlin organisiert. Über 150 Experten, wie Biologen, Förster und Imker, wollen den Berlinern und ihren Gästen die grüne Vielfalt vor Augen führen.

In Marzahn-Hellersdorf können die Bürger bei 15 Veranstaltungen ihren Bezirk einmal von einer anderen Seite erleben. Dazu gehören Wanderungen im Wuhletal, Aktionen beim Freilandlabor Marzahn oder ein Besuch im Bienengarten.

Viele Veranstaltungen sind besonders für Kinder und Familien mit Kindern gedacht. So lädt die Spielplatzinitiative Marzahn am Sonnabend, 14. Juni, ab 16 Uhr zu einer Aktion rund um den "Feuerdrachen" und zum Spielen und Bauen mit Lehm auf den Abenteuer-Umweltspielplatz "Wicke", in der Schorfheidestraße 52 ein. Für junge Imker und Forscher ist die Veranstaltung des Freilandlabors im Bienengarten, Lichtenhainer Straße 14 gedacht. Am Sonntag, 15. Juni, gibt es von 12 bis 18 Uhr viele Informationen über Bienen und den Imkerverein.

Um Geheimnisvolle Moore im Wuhletal geht es am 15. Juni, wenn Andreas Ratsch ab 9.30 Uhr durch das Wuhletal wandert. Treffpunkt ist am S- und U-Bahnhof Wuhletal. Auch die Gärten der Welt beteiligen sich am Sonntag, 15. Juni, ab 10 Uhr mit Führungen in die "Fremden Gartenwelten" und stellen die einzelnen Gärten vor.

Das Projekt Bürgergarten in Hellersdorf in der Tangermünder Straße 127-129 wird am Sonntag, 15. Juni, um 10, um 12 und um 16 Uhr im Rahmen von Führungen vorgestellt. Eine Radtour auf dem Wuhlewanderweg unter dem Titel "Von der Quelle bis zur Mündung" startet am gleichen Tag um 11 Uhr am S-Bahnhof Ahrensfelde.

Die IGA 2017 GmbH beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen zu ihren Projekten im Wuhletal. Bei den Führungen vom Wuhletal zum Kienberg am Sonntag, 15. Juni, um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr geht es um die Pläne, wie der Wuhlesee, das Tal und der Kienberg in die Pläne der IGA einbezogen werden sollen. Teilnahme nur nach Anmeldung: http://asurl.de/q-i. Die Führungen beginnen am U-Bahnhof Neue Grottkauer Straße.

Auch werden außergewöhnliche Gärten, Hinterhöfe und Naturareale an dem Wochenende vorgestellt.

Informationen und Platzreservierungen: www.langertagderstadtnatur.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.