Noch bis 6. Oktober: ein Stück Bayern im Osten Berlins

Nach dem Aufbau des Festzelts stoßen Diana und Thilo-Harry Wollenschläger mit einer Maß Bier auf das Marzahner Oktoberfest an. (Foto: Schubert)

Marzahn. Warum in die Ferne schweifen, um Weißwurst und Weizenbier zu genießen? Ein Oktoberfest gibt es derzeit auch im Festzelt am Eastgate. Und die Wirte glauben: Nicht nur was das Preisleistungsverhältnis anbelangt, ist Marzahn das bessere München.

Wenn unter den Bierbänken etwas schnauft, dürfte es Lilo sein. Die Französische Bulldogge ist so etwas wie das Maskottchen des Ehepaars Wollenschläger. Diana und ihr Mann Thilo-Harry veranstalten nun zum zweiten Mal eine bezirkseigene "Wiesn." 1000 Sitzplätze fasst das Oktoberfest-Zelt, das die gemütliche bayrische Lebensart in den Osten Berlins verschiebt.Live-Bands wie die "Enzianer" kennt man vom Münchener Original zu genüge. Haxen, Leberknödelsuppe und Kaiserschmarrn wollen die Wollenschlägers zu zivilen Preisen servieren. Für Unterhaltung sorgen Wettkämpfe wie Maßkrug-Stemmen, Baumsägen oder eine bayrische Olympiade. Welche Eigenarten die Marzahner in Sachen Mode zur Schau stellen, darauf ist Diana Wollenschläger schon gespannt. "Es gibt jetzt kurze Lederhosen in Grün, Pink und Blau. Vielleicht wird das der Hingucker dieses Jahr."

Und Thilo-Harry glaubt sogar, mit seiner großen Sause dem Münchner Spektakel Konkurrenz zu machen. "Man spart sich die Fahrkosten, bekommt hier aber trotzdem das Oktoberfest-Feeling." Noch bis zum Sonntagabend können Gäste überprüfen, ob es stimmt.

Geöffnet wird täglich ab 15 Uhr, am Tag der Deutschen Einheit ab 12 Uhr. Tischreservierung unter 0177/421 89 76 oder www.oktoberfest-bb.de möglich. Dies kostet ab 17,50 Euro pro Person. Ohne Reservierung ist der Eintritt frei.

Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.