Pohle weist Kritik zurück

Marzahn-Hellersdorf.Die Diskussion um eine finanzielle Unterstützung für die Integration der Roma in Marzahn-Hellersdorf geht weiter. Das Bezirksamt hatte in zwei Schreiben an den Senat mehr Hilfe des Landes eingefordert. Daraufhin hatte ein Senatssprecher dem Bezirk vorgehalten, keine Anträge gestellt zu haben. Auf Nachfrage der Berliner Woche weist jetzt Sozialstadträtin Dagmar Pohle (Die Linke) diese Darstellung zurück. "Wir durften als Bezirk bisher gar keine Anträge stellen. Beim Senat haben wir aber mehrfach darauf hingewiesen, dass wir finanzielle Unterstützung brauchen", sagt sie. Auch Bezirke sollten Mittel für das Programm Roma 2014-15 beantragen können. Das Bezirksamt hofft jetzt auf ein Umdenken beim Berliner Senat.
Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.