Senat fördert Autorenlesungen

Marzahn-Hellersdorf.Schulen und Bibliotheken können sich um Finanzmittel aus dem Berliner Autorenlesefonds bewerben. Anträge nimmt Maike Niederhausen von der Bezirkszentralbibliothek "Mark Twain", 54 70 41 45 entgegen. Dem Bezirk stehen aus dem Fonds der Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten in diesem Jahr 10.000 Euro zur Verfügung. Damit können Honorare für Autoren vorwiegend aus dem Bereich der Belletristik gezahlt werden. Auch private Bibliotheken, die öffentlich zugänglich sind, können Anträge stellen. Da die Mittel begrenzt sind, ist aber Eile geboten.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.