Stadträtin stellt Blackbox auf

Marzahn. Wer Interesse an der Zukunft der Mehrzweckhalle im Freizeitforum (FFM) hat, kann noch bis Freitag, 10. Mai, seine Kontaktdaten in einer Blackbox im Foyer des FFM hinterlassen.

Wer seine Kontaktdaten hinterlässt, erhält Informationen über Veranstaltungen und Abstimmungsprozesse in der Verwaltung zur weiteren Nutzung der Halle. Auch Formulare liegen hier aus. Auf ihnen können Hinweise für das Bezirksamt vermerkt werden. Das Aufstellen der Blackbox geht auf Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) zurück. Sie trägt im Bezirksamt Verantwortung für das FFM. Ihre Initiative geht auf einen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung zurück, wonach das Bezirksamt die Nutzer der Mehrzweckhalle in deren künftige Nutzung einbeziehen soll. Hintergrund sind Proteste gegen Pläne von Bürgermeister Stefan Komoß (SPD), die Halle in eine reine Sporthalle für Frauen umzuwandeln.
Kontakt zu der im Bezirksamt für das FFM zuständigen Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) kann auch per E-Mail an J@marzahn.de aufgenommen werden.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.