Verkehrsschule veranstaltet Sicherheitstag für Senioren

Nicht schön, aber hilfreich: Senioren sollten beim Radfahren eine Sicherheitsweste tragen, findet Fahrradhändler Reinhard Kaule. (Foto: hari)

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt will Senioren auf einer Veranstaltung am 10. Oktober über spezielle Verkehrsunfallrisiken ihrer Altersgruppe aufklären.

Die Zahl der an Unfällen beteiligten Senioren bewegt sich seit drei Jahren auf konstant hohem Niveau. Jeweils 1500 wurden im Berliner Straßenverkehr verletzt. Das Risiko, schwere Verletzungen zu erleiden, ist gerade bei Senioren über 75 Jahre am höchsten. "Aufgrund der Unfallentwicklung wollen wir auf spezielle Gefahren für Senioren aufmerksam machen", sagt Eleonore Weigel, verantwortliche Mitarbeiterin im Bezirksamt für die Jugendverkehrsschule. Als Partner hat die Jugendverkehrsschule unter anderem die Polizei und die Stadtteilgruppe Wuhletal des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) gewonnen.

Unter anderem werden die Vorfahrtsregelungen erläutert und es wird über die Wirkung von Medikamenten auf die Reaktionsfähigkeit im Straßenverkehr informiert.

Der Verkehrssicherheitstag beginnt mit einer kostenlosen Busrundfahrt durch den Bezirk. Es gibt drei Abfahrtsuhrzeiten: um 8.45 Uhr vom Busbahnhof Marzahner Promenade, Bushaltestelle 3, um 9.15 Uhr von der Busschleife vor dem Biesdorf-Center, Elsterwerdaer Platz und um 13.40 Uhr vor dem Klub 74, Am Baltenring 74.

Anmeldung erbeten bis Donnerstag, 4. Oktober, unter 902 93 26 17 oder per E-Mail an wifoe.marzahn@snafu.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden