Werbeverbot für Drogen

Marzahn-Hellersdorf. Die Bezirksverordnetenversammlung will Werbung für Alkohol und Tabak auf bezirkseigenen Flächen verbieten. Das Gremium hat auf seiner jüngsten Sitzung im März einen Beschluss gefasst, der dem Bezirksamt den Abschluss solcher Verträge künftig untersagt. Dies gilt auch für Werbung, mit der zum Beispiel auf eine Spielhalle aufmerksam gemacht werden soll.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.