Anwohner tapezierten und malerten ihren Kiez-Treff

Marzahn. Der Kiez-Treff West am S-Bahnhof Ahrensfelde ist nach Renovierung wieder geöffnet. Besucher finden frisch tapezierte Wände und neu Möbel vor.

Über 20 Helfer packten mit an und gestalteten das Stadtteilzentrum für Marzahn-West in fast 400 freiwilligen Arbeitsstunden um. Die Renovierung war dringend erforderlich. Jahrelang hatten die Wände keine neue Farbe gesehen. Die Erneuerung wurde aber erst durch eine Spendenaktion ermöglicht, zu der der Kiez-Stammtisch Marzahn-West aufgerufen hatte. Dabei kamen 1850 Euro zusammen. Noch einmal die gleiche Summe steuerte der Paritätische Landesverband Berlin aus Mitteln der Lotto-Stiftung bei. Mit dem Geld wurde Farben und Tapeten gekauft, um Wände und Decken der Räume zu verschönern. Es wurden neue Teppichplatten ausgelegt sowie neue Rollos, Lampen und Möbel angeschafft. Insgesamt dauerte die Renovierung weniger als zwei Wochen.

Der Kiez-Treff wird seit 2001 vom Verein "Kiek in" als Stadtteilzentrum betrieben. Der Verein bietet Beratungen und einen preiswerten Mittagstisch an. Er organisiert zudem Kulturveranstaltungen und sportliche Aktivitäten.

Der Kiez-Treff, Ahrensfelder Chaussee 148, Öffnungszeiten: Mo-Fr 8 bis 18 Uhr, www.verein-kiekin.de, 93 66 33 88.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.