Marzahn-Hellersdorf ehrte seine besten Sportler des Jahres 2014

Faustballerin und U-18-Weltmeisterin Sophia Frenzel von der SG Stern Kaulsdorf ist Sportlerin des Jahres 2014 in ihrer Altersklasse. (Foto: hari)

Marzahn- Hellersdorf. Der Bezirksportbund und das Bezirksamt kürten die Sportler des Jahres 2014. Damit sollen die besten Leistungen des zurückliegenden Jahres geehrt werden.

Der Bezirk hatte viele junge Sporttalente. Das ist eine der Botschaften der Sportlerehrung, die am Freitag, 13. Februar, im Haus des Sports stattfand. Zwei Vereine hatten bei der Sportlerehrung besonders viel zu feiern: der VfL Fortuna Marzahn und die SG Stern Kaulsdorf. Die Hälfte der ersten Plätze nahmen die Sportler der beiden Vereine ein. Die Abstimmung erfolgte von Anfang Dezember bis Mitte Januar in den Sportvereinen und im Internet. Insgesamt wurden über 6200 Stimmen abgegeben.

Dennis Krüger von Fortuna Marzahn erhielt bei den Männern die meisten Stimmen und wurde Sportler des Jahres. Er gehört zu den Berliner Leichtathletik-Hoffnungen. Er ist Juniorenmeister und 800 Meter-Sieger bei den Männern. Krüger stand im vergangenen Jahr auch an der Spitze der Jahresbestenliste seiner Disziplin in Deutschland. Auf dem Sprung in die deutsche Leistungselite und Sportlerin des Jahres 2014 in Marzahn-Hellersdorf ist auch die Langstreckenläuferin Mayada Al-Sayad. Sie belegte unter anderem 2014 bei den Deutschen Meisterschaften der Unter-23-Jährigen auf der Strecke über 10 000 Meter den dritten Platz.

Auch die Faustballerinnen von der SG Stern Kaulsdorf erhielten bei der Sportlerehrung mehrere Auszeichnungen. Die Frauenmannschaft konnte sich 2014 zum dritten Mal in Folge ihren Platz in der höchsten Spielklasse, der 1. Bundesliga, sichern und belegte am Ende der Saison den fünften

Platz auf dem Feld und in der Halle. Mit Sophia Frenzel kann sie sogar ein Mitglied des Teams der U-18-Weltmeistermannschaft von der Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen im April 2014 in Brasilien aufweisen. Frenzel wurde zur Sportlerin des Jahres bei den Mädchen und jungen Frauen im Alter von 14 bis 18 Jahre gewählt.

Außerdem wurden zwölf Ehrenamtliche ausgezeichnet, die in ihrer Freizeit den Vereinssport als Vorstandsmitglieder, Trainer oder beispielsweise als Kassenwarte unterstützen. Inge Gesell erhielt als älteste aktive Sportlerin einen Sonderpreis. Die 89-Jährige ist beim TSV Marzahner Füchse in Bowling-Abteilung aktiv.

Mehr Informationen unter www.bsb-mahe.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.