Zehn Athleten sollen zur Deutschen Meisterschaft fahren

Mittelstreckenläufer Dennis Krüger ist das größte Talent des VfL Fortuna Marzahn. (Foto: hari)

Marzahn. Der VfL Fortuna Marzahn startet in diesem Jahr neu durch. Im Leistungssport hat der Verein große Ziele.

"Wir wollen mit unseren Leistungssportlern auf Medaillenplätze und zumindest bei nationalen Vergleichen mitreden", sagt Hans-Jürgen Stephan, Geschäftsführer des 1. VfL Fortuna Marzahn. Auf einer Pressekonferenz stellte er Anfang Februar die Ziele des Vereins vor.

An erster Stelle nannte er die Teilnahme des VfL- Mittelstreckenläufers Dennis Krüger an den Leichtathletik-Europameisterschaften im August in Zürich. Krüger wird als einziger Athlet aus dem Bezirk bei den Meisterschaften mit dabei sein und rechnet sich Chancen zumindest für die Teilnahme am Endlauf aus.

Bis Herbst vergangenen Jahres war Fortuna Marzahn Mitglied des Leichtathletik-Centers Berlin (LAC). Bei einer solchen "Startgemeinschaft" nutzen Vereine gemeinsam ihre Trainingsmöglichkeiten und Kompetenzen von Trainern. Sportler werden zu jeweils dem Verein "delegiert", der für seine Disziplin die besten Voraussetzungen bietet. Die Sportler treten nicht mehr unter dem Namen des Vereins an, sondern unter dem Namen ihrer Startgemeinschaft.

Seit Anfang dieses Jahres vertreten die Sportler des VfL Fortuna ausschließlich wieder ihren Verein. "Unsere Erwartungen an das LAC haben sich nicht erfüllt", erklärt Stephan. Zum einen hätte die gemeinsame Sponsorenwerbung nicht den erhofften Erfolg gebracht. Zum anderen hätten die delegierten Sportler bei den anderen Vereinen des LAC nicht die optimale Betreuung erfahren. In seinem besten Jahr, 2004, habe die LAC auf der Vereinsrangliste des Deutschen Leichtathletikverbandes auf Platz vier rangiert. Im vergangenen belegte es nur noch Platz 30.

Die Sportler des VfL Fortuna trainieren im Sommer wieder ausschließlich in der Sportanlage des Vereins in der Allee der Kosmonauten. Vereinsstar Dennis Krüger kam ursprünglich im Rahmen der LAC von SV Flatow Köpenick zum Lauftraining bei Hans-Jürgen Stephan. "Natürlich bleibe ich beim VfL Fortuna. Hier habe ich die besten Bedingungen", sagt er.

Außer Krüger kann sich die Langstreckenläuferin Mayada Al Sayad Hoffnungen auf vordere Plätze bei nationalen und internationalen Vergleichen machen. Der Verein hat sich das Ziel gesetzt, dass insgesamt rund zehn seiner Athleten für die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik im Juli in Ulm qualifizieren.

Mehr Informationen unter www.vfl-fortuna-marzahn.de

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.