Die Grün Berlin GmbH sperrt Wege / Umleitungen ausgeschildert

Marzahn-Hellersdorf. Die Bauarbeiten für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 (IGA 2017) haben begonnen. Entlang des Kienbergs hat die Grün Berlin GmbH mit dem Aufstellen von Bauzäunen begonnen.

Bis zur Eröffnung der IGA im April 2017 wird es nicht mehr möglich sein, den Kienberg zu besteigen. Die Grün Berlin GmbH lässt bis zur Eröffnung zu Ostern 2017das gesamte Gelände am Kienberg und im Wuhletal neu gestalten. Es wird als Teil der internationalen Gartenausstellung hergerichtet. Wer den Kienberg während der IGA 2017 besteigen will, der muss Eintritt bezahlen.

Während der Bauzeit ist es weiter möglich, am Fuß des Kienbergs bis zur Brücke nahe des Wuhleteichs am Biesdorf-Marzahner Grenzgraben spazieren zu gehen. Der Durchgang über den Grenzgraben ist aber gesperrt. Der Fußweg entlang des Biesdorf-Marzahner Grenzgrabens ist bis zum Frühjahr 2015 nicht mehr zugänglich. Wer von Norden nach Süden will, kann über den Rad- und Wanderweg östlich der Wuhle gehen oder fahren. In west-östlicher Richtung kann ein Wanderer oder Spaziergänger über den Weg südlich der Kleingartenanlage "Am Kienberg" nehmen. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Mit den Absperrungen beginnen auch die Baumfällungen und werden Gehölze am Kienberg entfernt. Der Schwerpunkt liegt zunächst auf dem Gebiet der zukünftigen Kienbergterrassen oberhalb des Grenzgrabens. Hier werden Streuobstwiesen neu angelegt. Es ist vorgesehen, den Kienberg bis zur IGA auszulichten, um Platz für einheimische Baum- und Pflanzenarten zu schaffen. Unterhalb der Kienberg-Kuppe wird eine Seilbahnstation mit Aussichtsplattform gebaut.

Anwohner und Besucher des Wuhletals können sich am ersten Donnerstag jedes Monats beim IGA-Team in der IGA-Markthalle, Blumberger Damm 130, über das Baugeschehen informieren. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 4. Dezember, von 16 bis 18 Uhr. Die IGA Berlin 2017 bietet außerdem am Freitag, 12. Dezember, eine Baustellenführung an. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Eingang zu den Gärten der Welt im Alwineweg. Mehr Informationen auf www.iga-berlin-2017.de.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.