Modellprojekt startet

Marzahn-Hellersdorf. Jetzt ist "amtlich": Marzahn-Hellersdorf erhält neben drei anderen Bezirken in Berlin noch in diesem Jahr eine eigene Jugendberufsagentur. Das zukunftsweisende Modell soll eine gemeinsame Anlaufstelle für Jugendliche bilden, wenn es um Ausbildungsplätze und Berufsperspektive geht. Jobcenter, Agentur für Arbeit, Jugendämter, Studienberatung und Schulberatung sollen Hand in Hand arbeiten. Der Bürgermeister von Marzahn-Hellersdorf Stefan Komoß (SPD) sieht in der Gründung "einen Meilenstein bei der Unterstützung von Jugendlichen". Eine umfassende Betreuung von Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren sei als Modellbezirk noch besser zu leisten. "Wir streben insbesondere den direkten Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium oder Arbeit an." Damit komme der Bezirk dem Ziel des Masterplans immer näher, möglichst allen Jugendlichen Arbeit zu bieten.


Sabine Kalkus / sabka
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.