Zu Besuch in Kummerow: Ausflug nach Biesenbrow in der Uckermark

Bereits am Ortseingang wird an Ehm Welk und sein Kummerow erinnert. (Foto: Ralf Drescher)

Wo liegt Biesenbrow? Wie wichtig ist dieser Ort, wenn sogar eine Straße in einem Lichtenberger Plattenbaugebiet nach ihm benannt ist? Nun, Biesenbrow ist ein Ortsteil von Angermünde, und am 29. August 1884 wurde dort Ehm Welk geboren.

Der Schriftsteller hat seinem Geburtsort gleich in mehreren Büchern ein literarisches Denkmal gesetzt. Denn Biesenbrow ist das Kummerow seiner Bücher, darunter "Die Heiden von Kummerow" (1937). Ein Besuch lohnt allemal.

Die Straßen heißen Hofende, Hirtenende und Ziegeleiende, wie schon vor über hundert Jahren, als der kleine Ehm Welk in die Dorfschule ging. Die Schule steht noch heute dort, und wenige Schritte davon die Dorfkirche, von deren Turm die "Heiden" ihrem Pastor Breithaupt auf den Kopf spuckten oder andere Streiche ausheckten. Im Schäferweg 13 steht das Geburtshaus von Ehm Welk. Es dient einem von rund 260 Biesenbrowern als Wohnhaus und kann nur von der Straße aus besichtigt werden. Am Parkplatz in der Nähe der Kirche befindet sich eine Informationstafel, die auf alle Sehenswürdigkeiten in Biesenbrow hinweist. Führungen durch den Ort bietet der Landkulturverein Biesenbrow an, Auskünfte bei Eckhard Kolle unter  033334 704 95.

Ehm Welk hat in Biesenbrow nur bis zu seiner Jugend gelebt, 1900 begann er in Stettin eine kaufmännische Lehre und musste seine Heimat verlassen. Später ist er jedoch oft zurückgekehrt. "Dort oben, wo die Uckermark ihre nördlichste Spitze weit ins vorpommersche Gebiet vorstößt und an ihrer rechten Flanke ein Bruch mit nach Norden zieht, liegt mein Land..." schrieb Welk 1952 in seinem Heimatroman "Mein Land, das ferne leuchtet".

Vom Ehm-Welk-Museum im nahen Angermünde (16278, Puschkinallee 10) können nach Anmeldung derzeit nur die beiden dem Schriftsteller gewidmeten Räume besichtigt werden ( 03331 333 81).

Mit dem Auto fährt man über die A 11 und die B 198, für die knapp 100 Kilometer sollte man 90 Minuten einplanen. Wer mit Bahn und Rad fahren möchte, vom Berliner Hauptbahnhof nach Angermünde braucht der Regionalexpress 55 Minuten, von dort sind es dann noch zwölf Kilometer mit dem Rad bis Biesenbrow.
RD


Informationen zu weiteren Sehenswürdigkeiten beim Tourismusverein Angermünde unter  03331 29 76 60 und auf www.angermuende-tourismus.de.


0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.