Altes Eisen auf Reisen: Wie man mit dem Oldtimer mobil bleibt

Jaguar bietet für seine Oldtimer eine Mobilitätsgarantie inklusive Austauschfahrzeug bei Pannen an. Eine Wartung in Vertragswerkstätten ist aber Pflicht. (Foto: Jaguar Land Rover)

So schön ein Urlaub mit dem Oldtimer auch sein mag: Die Angst, dass das geliebte Stück liegen bleibt, fährt irgendwie immer mit. Doch eine Panne mit dem Oldtimer muss nichts Tragisches sein.



„Wer einen Schutzbrief hat, ist immer abgesichert“, sagt Peter Schneider, Präsident des Bundesverbands für Clubs klassischer Fahrzeuge (DEUVET). „Die enthaltenen Leistungen wie Abschleppen in die nächste Fachwerkstatt, Ersatzteilbestellung und Ersatzwagen sorgen in der Regel für schnelle Lösungen.“

Bei besonders seltenen Oldtimern wird es aber kompliziert. Fehlen die Fachkompetenz in der Werkstatt oder die richtigen Ersatzteile, sollten Fahrer von seltenen und wertvollen Oldtimern sich an Spezialisten wenden, rät Schneider. Neben Automobilclubs und Versicherern, die für den Schutz jährlich zwischen circa 26 und 90 Euro berechnen, bieten auch Fahrzeughersteller Mobilitätsgarantien für Oldtimer an. Die Klassik-Abteilung von Jaguar Land Rover, Jaguar Heritage, hat einen eigenen Service. Das Angebot ist an eine jährliche Wartung bei einem Jaguar Heritage-Händler gekoppelt.

Zu den Dienstleistungen gehört auch die Organisation von Transporten in die Werkstatt des Vertrauens. „Experten für ausgewählte Modelle sind nur selten in greifbarer Nähe, daher kann der Transport in die nächste Jaguar-Werkstatt oder sogar in die heimische Werkstatt organisiert werden“, sagt Holger Bergmann vom Jaguar-Kundenservice. Bei Fahrzeugausfall bekommen Oldtimer-Besitzer ein Ersatzfahrzeug.

Hohe Kompetenz

Neben der Ersatzteil- und Ersatzwagen-Versorgung kümmert sich Jaguars Oldtimer-Abteilung um die Bewahrung des Wissens. „Der Know-how-Transfer an jüngere Kollegen ist wichtig“, meint Bergmann. „Sonst sind die Fachkenntnisse mit allen Kniffen und Tricks eines Tages verschwunden.“

Volkswagen unterscheidet nicht zwischen einer Mobilitätsgarantie für Neu- und Gebrauchtwagen oder für Oldtimer. „Man kennt sich in den Werkstätten in der Regel auch mit historischen Volkswagen aus“, sagt Konzernsprecher Enrico Beltz. „Und nach einer Inspektion bei einem Volkswagen Partner gilt die Long Life genannte Mobilitätsgarantie sofort.“ Ersatzteile für alte VWs gebe es genug. Rund fünf Millionen Teile bietet der hauseigene Versorger Volkswagen Classic Parts an.

Peter Schneider hat aus den Clubs bisher keine Beschwerden über missglückte Pannenhilfen bei Oldtimern gehört. „Egal, welchen Schutzbrief oder welche Mobilitätsgarantie ein Oldtimerbesitzer hat – er sollte immer darauf achten, woher seine Ersatzteile kommen und mit welcher Fachkompetenz sein Oldtimer repariert wird“, sagt der Präsident. Wichtig sei eben, mit seinem Oldtimer nicht nur mobil zu bleiben, sondern auch sein gutes Stück in den besten Händen zu wissen.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.