Betagte Autoreifen

Autofahrer sollten bei ihren Reifen mehr als die Profiltiefe beachten. Denn auch das Alter der Pneus spielt bei der Bewertung der Zuverlässigkeit eine Rolle. So bekommt das Gummi mit der Zeit Risse, die zu einem Reifenplatzer führen können, warnt die Prüforganisation Dekra. Zudem löse sich bei alten Pneus leichter die Lauffläche ab. Insgesamt werden Reifen ab einem Alter von sechs Jahren deutlich anfälliger für Pannen. Herausfinden lässt sich das Alter mit einem Blick auf die sogenannte DOT-Nummer an der Reifenflanke, die Produktionswoche und -jahr anzeigt: "1406" bedeutet zum Beispiel, dass der Reifen in der 14. Woche des Jahres 2006 hergestellt wurde.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden